Arbeit zur Selbstverbesserung

Teilen Sie

Ich entdeckte, dass ich Aphantasie hatte, als ich ein Buch über Selbstarbeit las, in dem ich aufgefordert wurde, mich mit geschlossenen Augen zurückzulegen und mir meine Zukunft vorzustellen.

Nachdem ich mich zu sehr angestrengt hatte, bekam ich Kopfschmerzen und merkte, dass ich mir mein Traumhaus, die gewünschte Karriere oder das Geld auf meinem Konto nicht vorstellen konnte. Da wurde mir klar, warum ich als Kind nie “geträumt” habe, warum ich mir beim Lesen eines Romans keine neue Welt ausdenken konnte (deshalb bin ich wohl so wählerisch bei Büchern) und warum ich so logisch und nicht kreativ denke.

Der Versuch, in die Meditation einzusteigen, ohne die Fähigkeit zu visualisieren, hat mich ein wenig aufgewühlt, und ich stelle fest, dass ich von Zeit zu Zeit damit zu kämpfen habe. Mein Gedächtnis ist die meiste Zeit nicht so durcheinander. Weil ich die Momente, die ich erlebt habe, nicht sehen und meinen Gedanken keine Bilder zuordnen kann, neige ich dazu, viele Dinge zu vergessen. Trotz meiner täglichen Bemühungen, meinen Verstand zu schärfen. Ich stolpere viel auf meiner Reise durch persönliches Wachstum, und ich glaube wirklich, dass es großartig wäre, wenn ich mir die Person vorstellen könnte, die ich sein möchte.

Unabhängig davon bin ich dankbar für meine einzigartige Denkweise. Ich möchte mich nur mit der anderen Seite der Dinge befassen.

Sie müssen eingeloggt sein, um zu kommentieren

I can’t form images but I daydream sometimes to distraction quiet frequently so I think your suggestion that this is in any way directly linked to creativity is assumptive, people seem to attribute things to aphantasia that are just part of normal human variation on a regular basis it’s a very easy trap to fall into. I can imagine the person I want to be, but making that happen is a totally different story.